Ausbildungskonzept

Jugendsegeln in der RSG 53 e. V.

8 – 12 Jahre – Motto: Segeln macht Spaß

  • Erstes Segeln in Optimisten (und Teenies oder Cadets) an den freien Sonntag-Vormittagen der Segelsaison. Innerhalb dieser vier Jahre werden spielerisch die Grundformen der Segelmanöver geübt. Die Kinder erwerben die Kenntnisse und Fertigkeiten für den Jüngstensegelschein.
  • Teilnahme an der einwöchigen Vereinsflottille (Ostseesegeln, seit 2012).
  • Winterhalbjahr: Hallentraining mit den Schwerpunkten Schnelligkeit und Koordination.

 

12 – 14 Jahre – Motto: Segeln macht selbständig

  • Segeln als Mannschaft im 420er. Selbständige Teilnahme an den Yardstickregatten auf dem Rangsdorfer See. Das Segeltraining findet an Projektwochenenden statt und orientiert sich an den Schwerpunkten Spinnakersegeln, Start racing und Intermediat racing. Für ambitionierte Jugendliche wird damit der Einstieg in das Regattasegeln möglich.
  • Einwöchiger Ostseetörn im Frühjahr für sechs Kinder mit zwei Erwachsenen. Kennen lernen aller Sicherheitsmaßnahmen, Hafenmanöver unter Maschine, Segelmanöver auf See, Ansteuerung eines Hafens bei Dunkelheit (abends). Die Reiseroute wird mit relativ kurzen Streckenabschnitten in der Mecklenburger Buch liegen. Es bleibt viel Zeit, um die jeweiligen Häfen zu erkunden. Es werden keine Nachtfahrten durchgeführt.
  • Winterhalbjahr: Hallentraining, erste Einführung in Küstennavigation.

 

14 – 16 Jahre – Motto: Segeln macht vielseitig

  • Zu Beginn der Segelsaison ein einwöchiges Trainingslager für RegattaseglerInnen und alle die sich dafür interessieren. Anschließend Training einmal wöchentlich spätnachmittags. An drei Projektwochenenden werden andere Arten des Segelns ausprobiert: Windsurfen, Performancesegeln (Skif), Katamaransegeln.
  • Einwöchiger Fahrtentörn im Herbst für sechs Kinder mit zwei Erwachsenen. Kennen lernen von Tidengewässern. Die Reise führt via NOK und Eider in das Wattenmeer, weiter nach Helgoland, zurück via Cuxhaven und NOK.
  • Winterhalbjahr: Hallentraining für RegattaseglerInnen, Regatta-Taktik, SKS-Theorie.

 

 16 – 18 Jahre – Motto: Segeln bringt voran

  • Zu Beginn der Segelsaison ein einwöchiges Trainingslager für RegattaseglerInnen auf der Ostsee (Welle und Strömung). Anschließend Training einmal wöchentlich spätnachmittags. Regattabetreuung. Ein Projektwochenende Match-Racing.
  • Zweiwöchiger Seetörn im Sommer für sechs Jugendliche mit zwei Erwachsenen. Die Reise führt entweder via Belte und Sund an die norwegische Fjordküste oder über die Nordsee nach Großbritannien – und natürlich auch wieder zurück. Es wird in drei Wachen gesegelt.
  • Winterhalbjahr: Hallentraining für RegattaseglerInnen, Regatta-Taktik, SSS-Theorie.